Nachfolgend stellen wir Ihnen die Ehrenmitglieder der Chorverbandes Karl Pfaff vor.

Prof. Hans Herzinger

Prof. Hans Herzinger

Ehrenpräsident

Ehrenämter

1.Vorsitzender bei der Liederlust Ohmden

von März 1987 – März 2000 Präsident des Karl Pfaff Gaues (heute Chorverband Karl Pfaff)
von 1992 bis 2000 Vizepräsident des Schwäbischen Sängerbundes (heute Schwäbischer Chorverband)

Ehrungen:
März 2000 goldene Ehrennadel des Karl Pfaff Gaues (Chorverband karl Pfaff) und Ernennung zum Ehrenpräsident

Udo Goldmann

Udo Goldmann

Ehrenpräsident

Ehrenpräsident seit März 2018

Präsident des Chorverbandes Karl-Pfaff von 2000 – 2018

der berufliche Weg…
nach der sechsjährigen Ausbildung zum gehobenen Verwaltungsbeamten in den Kommunalverwaltungen von Süßen, Ebersbach beide Landkreis Göppingen, Althengstett, Landkreis Calw und dem Landratsamt Heilbronn – dies in den Jahren 1957 bis 1963 mit Abschluss der Staatsprüfung -, begann der Berufsweg wieder in Süßen bis zum Jahr 1970. Eine entscheidende Wende nahm die berufliche Laufbahn mit dem anschließenden Wechsel zur damaligen Planungsgemeinschaft Neckar – Fils e.V. mit Sitz in Plochingen. Die politischen Bemühungen über interkommunaler Kooperation hinaus zu echten regionalen Zusammenschlüssen zu kommen, führten Udo Goldmann zum Regionalverband Mittlerer Neckar, Körperschaft des öffentlichen Rechts, dem Vorläufer des jetzigen Verbandes Region Stuttgart und zur Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände in Baden-Württemberg. Als lange Zeit einzigem Verwaltungsbeamten oblag ihm dabei die organisatorische Weiterentwicklung der Einrichtung und der Aufbau eines Planungsmanagements (bis 1991).

……….führte nach Esslingen am Neckar…
im November 1990 wählte der Gemeinderat von Esslingen Udo Goldmann zum Bürgermeister für die Bereiche Ordnungsamt, Standesamt, Schule, Sport, Soziales, Kultur, städtische Pflegeheime, Volkshochschule, Ausländerwesen, Partnerstädte und ausländische Beziehungen. Im Jahr 1998 wurde er Erster Bürgermeister. Daneben war er Mitbegründer der Regio – Stuttgart.- Marketing – GmbH und des Gesellschafters, des Regio-Stuttgart-Marketing e.V.. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Dienst bei der Stadt Esslingen im Jahr 2003 war er auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtmarketing- und Tourismus GmbH, Esslingen.

……….und von dort zum Chorverband Karl Pfaff.
auf Vorschlag des jetzigen Ehrenpräsidenten Prof. Hans Herzinger, Ohmden, wählte die seinerzeitige Gau-Versammlung im.März 2000 Udo Goldmann zum Gaupräsidenten und dies obwohl er selbst nicht aktiv singt.

Am 14. März 2009 folgte der Chorverband in Neidlingen in der Reußensteinhalle den Vorschlägen des Schwäbischen Chorverbandes in Stuttgart und firmiert seither als Chorverband Karl Pfaff und damit heißt der Präsident Chorverbandspräsident. Die Beschlussfassung zum neuen Namen erfolgte mit sehr großer Mehrheit.

Schwerpunkte in der bisherigen Amtszeit waren der Umbau vom Gau zum Chorverband als Mitglied im Schwäbischen Chorverband und im Deutschen Chorverband und seit einigen Jahren die konsequente Nachwuchsförderung. Neben der Pflege des traditionellen Chorgesanges, wie er seit der Gründung des Verbandes durch Karl Pfaff präsentiert wird, liegt Udo Goldmann die Weiterentwicklung mit moderne Formen, wie Rock, Gospel, Jazz u.a. am Herzen.

Er bringt Erfahrung mit als Mandatsträger…
……….aus dem kirchlichen Bereich als Kirchengemeinderat
in Süßen bis 1978, in Göppingen (dort sechs Jahre lang Erster Vorsitzender des Gesamtkirchengemeinderat) bis 1992 und als zu gewählter Kirchengemeinderat in der Johanneskirche in Esslingen;

……….aus dem politischen Bereich als Gemeinderat
drei Jahre lang in Süßen, acht Jahre lang in Göppingen, als Mitglied des Kreistags Esslingen und als Mitglied der Verbandsversammlung des Verbandes Region  Stuttgart von 1994 bis 2014. Hierbei war er Sprecher seiner Fraktion im Planungsausschuss.

……….und aus dem Ehrenamt
Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Göppingen, des CDU- Kreisverbandes Esslingen, des Kunstvereins KISS – Kunst im Schloss Untergröningen im Ostalb-Kreis
und Mitgliedschaften im GAV Esslingen, dem Verein Heimstatt, dem Lions Club Esslingen Burg, dem Freundeskreis Historischer Bürgerwehren, dem Verein „Pro Quarto“ in Esslingen, dem Verband der Verwaltungsbeamten in Baden-Württemberg u.a..

und schließlich erhielt er Auszeichnungen...
goldene Ehrennadel des Chorverbandes Karl Pfaff am 13.3.2010,
goldene Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbandes im Jahr 2014,
Ehrenmitgliedschaft seit Dezember 2013 beim Esslinger Liederkranz 1827 e.V., dessen Gründer Karl Pfaff war,
Ehrenabzeichen in Gold mit goldenem Tannenzweig des Deutschen Böhmerwald-Bundes am 1. Juli 2003,
Namensgeber der Orchideen – Hybride Vuylstekeara (sie heißt im Sprachgebrauch Goldmann),
und besonders eine Ehrenurkunde der Stadt Molodetschno für die Hilfen der Stadt.
2018 wurde er zum Ehrenpräsident des Chorverbandes Karl Pfaff ernannt.
Der Schwäbische Chorverband verleiht ihm im März 2018 für sein außergewöhnliches Engagement die höchste Auszeichnung des Chorverbandes: die Silcher-Auszeichnung.

……….und einige Lebensdaten
geb. am 9. September 1939 in Oppeln/Oberschlesien, evangelisch. verheiratet seit 1964 mit Ehefrau Renate Goldmann geb. Seigerschmidt, Hochzeit in der Kilianskirche zu Heilbronn, zwei erwachsene Söhne, drei Enkelkinder.

Joachim Schmid

Joachim Schmid

Ehrenchorleiter

Jahrgang 1964, Musiklehrer und Chorleiter
Nach Abitur und kirchenmusikalischer C-Ausbildung bei Kirchenmusikdirektor Karl Böbel in Nürtingen studierte er an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und an der Pfälzischen Musikakademie Speyer die Fachrichtung Musikerziehung mit dem Hauptfächern Chor- und Ensembleleitung sowie Klavierpädagogik. Ein künstlerisches Aufbaustudium „Dirigieren“ in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz schloss sich an.
Als Chorleiter verschiedener Chöre und Ensembles war er bei europäischen Chorfestivals, -wettbewerben und internationalen Konzertbegegnungen. Neben seiner Tätigkeit als Lehrkraft für Klavier und Vokalensemblearbeit an der Musik- und Jugendkunstschule der Stadt Nürtingen (seit 1993; Jugendchor, Vokalensembles „Stoiadler“ www.stoiadler.de , „Vocal Adventure“) war er musikalischer Leiter des Sängerbundes Wendlingen (1992 – 2011). Dort initiierte er 1995 die Gründung eines Projektchores, des heutigen Chor4you, einer der ersten Wegbereiter der mittlerweile etablierten Gattung „Junger Chor“ im Chorverband Karl Pfaff.

Beginn der Chorleitertätigkeit: 1985 beim ev. Kirchenchor Linsenhofen (bis 1997)
Zur Zeit ist er Chorleiter des Sängerbundes Neckartailfingen (seit 1993) und der Chöre im TSuGV Großbettlingen (seit 1999).
Mit der Wahl zum Gauchormeister (heute Musikalischer Leiter) des Karl-Pfaff-Gaues (heute Chorverband Karl Pfaff) im Jahre 1997 übernahm Joachim Schmid noch zusätzlich die Leitung des Verbands-Männerchores.

Seit 2006 ist er als Musikbeirat in den Gremien des Schwäbischen Chorverbands mit folgenden Schwerpunkten vertreten: Popularmusik (Junge Chöre/Vokalensembles), Männerchöre, generationenübergreifende Kooperationen. Zusätzlich leitet er die Sparte „musikalische Fortbildungen“ im SCV.

Sein erklärtes Ziel als musikalischer Leiter des Chorverbandes ist, mit seinen Chören und Ensembles positive Impulse zum Erhalt und Ausbau des Laienchorwesens in der Region zu setzen.

Auszeichnungen:
goldene Ehrennadel des Chorverbandes Karl Pfaff 2010
silberne Chorleiterehrennadel des Deutschen Chorverbandes 2012
goldene Ehrennadel des SCV 2014
Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg 2015
goldene Ehrennadel mit Stein vom Chorverband Karl Pfaff 2017
Ernennung zum Ehrenchorleiter des Chorverbandes Karl Pfaff 2017

Wilhelm Braun

Wilhelm Braun

Ehrenmitglied

Das vielseitige Engagement von Wilhelm Braun: 40 Jahre 2. Vorstand und Schriftführer bis 1994 im Verein, daneben 20 Jahre als Vorsitzender der Chorvereinigung Limburg, gleichzeitig seit 1970 als Beisitzer und seit 1996 Vizepräsident im Chorverband Karl Pfaff. Er trägt die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für besondere Verdienste im Ehrenamt und ist mit Leib und Seele auch Sänger geblieben: 2004 bekam er die goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes. 2010 erhielt er die goldene Ehrennadel mit Stein des Chorverbandes Karl Pfaff für 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Präsidium.
Im März 2014 wurde er zum Ehrenmitglied des Chorverbandes Karl Pfaff ernannt, nachdem er für sein Amt als Vizepräsident nicht mehr kandidieren wollte.

Seit zig-Jahren geht er aber auch einem anderen Hobby nach: das Bergsteigen mit einer eingeschworenen

Clique mit Wanderungen und Hüttenabenden mit unzähligen gesammelten Hütteliedern haben ihn in den Bann genommen.

Aus diesem unschätzbaren Quell der Freude und Erfahrungen sprechen nicht nur seine Augen, sondern auch sein Herz.

Heide Gerster

Heide Gerster

Ehrenmitglied

tigkeiten im Chorverband Karl Pfaff (früher Karl-Pfaff-Gau)

Ab Gründung der Verbandsjugend  02/1991 – 2003 Schriftführerin
ab 2003 Verbandsjugendvorsitzende (komm.) mit Sitz und Stimme im Präsidium des Chorverbandes
ab 2004 – 2009 Felixbeauftragte;
ab 2009- 2015 Stellvertr. Frauenreferentin mit Sitz und Stimme im Präsidium des Chorverbandes
ab 2015 bis 2017 Beisitzerin im Präsidium des Chorverbandes

Tätigkeiten im Verein:
Gesangverein Weilheim: 27 Jahre (1985 – 2012) ehrenamtliche Kinderchorleiterin bis 2012

Ehrungen
2010 Chorleiter-Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes Chorjugend
Nov.  2010 Goldene Ehrennadel des Chorverbandes Karl Pfaff
März  2013 Goldene Ehrennadel mit Stein des Chorverbandes Karl Pfaff
Juli    2015 Goldene Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg
März  2017 Ernennung zum Ehrenmitglied des Chorverbandes Karl Pfaff

Waltraut Hötzel

Waltraut Hötzel

Ehrenmitglied

Ab 1989 Musikbeirat im Präsidium
Ab 1993 – Musikbeirat Verbandsjugend
ab 1994 – 1999 Verbandsjugendchorleiterin
Ab 1994 – 2005 Leiterin des neu gegründeten Verbandsfrauenchores

Vereinszugehörigkeit: Concordia Wolfschlugen

Ehrungen:
2005 Ernennung zum Ehrenmitglied des Chorverbandes Karl Pfaff
seit 20.12.1992 Ehrenchorleiterin in Wolfschlugen

Bericht von Waltraut Hötzel zum 125 jährigen Jubiläum des Chorverbandes Karl Pfaff

Es war reiner Zufall, dass Waltraud Schulz und ich 1993 bei einer Präsidiumssitzung nebeneinander saßen.
Bei unserem Gespräch über die Mitarbeit der Sängerinnen in den Vereinen kam Waltraud Schulz die ldee, einen Frauengauchor zu gründen. Dieser Frauengauchor hätte dann die Möglichkeit, anspruchsvolle Chorliteratur einzustudieren, die üblicherweise in den Vereinen nicht gesungen wird. Nachdem ich schon viele Jahre als Dirigentin bei verschiedenen Chorformationen tätig gewesen war und deshalb auch die Grenzen der Belastbarkeit in der Literatur kannte, reizte mich natürlich die Vorstellung, schwierige und ungewohnte Stücke mit diesem Chor einzustudieren.
Die ldee wurde spontan ausgearbeitet und am 24. September 1994 fand dann die erste Schnupperchorprobe statt.
Waltraud Schulz hatte dazu in einem Schreiben an die Vereine im Karl-Pfaff-Gau interessierte Sängerinnen eingeladen und 50 Sängerinnen folgten dieser Einladung.
Es begann eine wunderbare Chorarbeit, die durch Auftritte im In- und Ausland honoriert wurde.
Das gemeinsame Streben und Erleben schweißte den Chor zusammen und die manchmal kräftezehrenden Proben wurden mit tollen Aufführungen belohnt.
Nach  11-jähriger erfolgreicher Chorarbeit beendete ich meine Chorleitertätigkeit mit einem lachenden und weinenden Auge mit dem Jubiläumskonzert „10 Jahre Frauengauchor“
September 2016
Waltraut Hötzel

Brigitte Neubert

Brigitte Neubert

Ehrenmitglied

Lebensweg

Schule:
19571966 Volksschule Nordseebad Wangerooge
1966 – 1968 Lehre Apothekenhelferin Insel- und Bad Apotheke Wangerooge
1969 – 1971 Abendrealschule Stuttgart; gleichzeitig angestellt in Stgt. Möhringen Sonnenapotheke
1971 – 1973 Berufsfachschule für Pharmazeutisch-Technische Assistenten (Kerschensteinerschule Stg.Feuerbach)
1973 – 1968 PTA in Rain-Apotheke Esslingen-Berkheim
1969 – 2003 Verwaltungsangestellte im Landesamt für Besoldung und Versorgung BW

Aktives Singen:
1966 – 1968 in Wangerooge -Kirchenchor
1973 – 2011 in Esslingen, Neckarlust
1994 – heute Gesangsabteilung TGV Roßwälden

Ehrenamt Vereine :
1975 -dato Vizedirigentin
1976 – 1993 Schriftführerin und Notenwart in Esslingen
1993 – 2007 1. Vorsitzende in Esslingen
2007 – 2012 Beisitzer in Esslingen
1993 – 2001 zusammen mit Gerhard Werz und Roland Mugele Vorsitz der Esslinger Gesangvereine und Organisation gemeinsamer Veranstaltung, z.B. Tag des Liedes; Ansprech- und Verhandlungspartner gg. Stadt Esslingen
1995 – 2000 Abteilungsleitung und Leiterin Kindertheater im TGV Roßwälden
2005 – 2012 Notenwart im TGV Roßwälden
2011 -……..Gründung eines Kinderchores 4-7 Jahre im TGV Roßwälden
2011 – …….dato ehrenamtliche Chorleiterin und Abteilungsleiterin Kinderchor im TGV Roßwälden
2012 -……..Gründung und ehrenamtliche Leitung einer zweiten Gruppe Kinderchor ab 7 Jahre
2012 – 2015..Kulturvorstand im TGV Roßwälden
2012 – …….dato Abteilungsleiterin Gesang in Roßwälden
2015 – …….dato.Finanzvorstand im TGV Roßwälden

Ehrenamt Chorverband Karl pfaff:
1995 –……..2017 Chorverband Karl Pfaff (Beisitzerin Schwerpunkt Ehrungen; 2004 – 2017 Geschäftsstellenleiterin, zus. Homepagepflege)

Ehrungen:
2000 Ernennung zum Ehrenmitglied Neckarlust Esslingen
2001 silberne Ehrenbrosche Karl Pfaff Gau
2008 silberne Ehrennadel GV Neckarlust Esslingen
2010 goldene Ehrenbrosche Chorverband Karl Pfaff
2011 silberne Ehrenbrosche Schwäbischer Chorverband
2015 Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg
2016 goldene Ehrenbrosche mit Stein Chorverband Karl Pfaff
2017 Ernennung zum Ehrenmitglied des Chorverbandes Karl Pfaff

Prüfungen und Fortbildungen
1975: Vizedirigent
1990: Chorleiterwochenlehrgang Prüfung C
1993: Gemeinsame Chorleiterausbildung Baden-Württemberg (Kultusministerium) Grundstufe
2002: 2003, 2011 Singen-ja Grundkurs Kinderchorleiterlehrgang, 2011 Aufbaukurs (SCV Fortbildung)
2009 Stimmbildung im Kinderchor (SCV Fortbildung) mit Prof.Andreas Mohr
2012: Teilnahme am Ausbildungsprogramm von Singepaten ;“Singen im KIndergarten“ der Stiftung Singen mit Kindern
2014: Auffrischungskurs Singepaten

Waltraud Schulz

Waltraud Schulz

Ehrenmitglied

von März 1993 bis März 2011 als Frauenreferentin im Präsidium des Chorverbandes Karl Pfaff
anschließend Beisitzerin und zuständige Organisatorin für den Frauenchor „Capriccio“ des Chorverbandes Karl Pfaff.

Zweite Vorsitzende und Frauenbeauftragte bei Concordia Reichenbach bis 1994.

Gründung des Frauenchores „Capriccio“ des Chorverbandes Karl Pfaff 2003
Mitbegründerin des Frauenchores „La Chorella“ des Schwäbischen Chorverbandes.

Ehrungen
Goldene Ehrennadel des Chorverbandes Karl Pfaff am 13.11.2010
Goldene Ehrennadel mit Stein des Chorverbandes karl Pfaff am 09.03.2013 (20 Jahre)
Ehrenmitgliedernennung März 2014